„Bienvenidos en Alemania – Herzlich willkommen in Deutschland!“
hieß es am 2. bzw. 3. Januar für drei Incoming-Freiwillige aus Peru bzw. Chile.

Die drei jungen Männer werden für ein Jahr bei uns in Ursberg einen Weltfreiwilligendienst leisten und dort in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung tätig werden. Zunächst steht aber das Ankommen in Deutschland und ein vierwöchiger Sprachkurs auf dem Programm. Gut unterstützt werden sie dabei  vor allem auch von einer Freiwilligen aus Chile, die ihren Weltfreiwilligendienst in Ursberg sogar um ein halbes Jahr verlängert hat.
Besonderer Start am ersten Januar-Wochenende war das Welcome-Seminar das durch die Verbindung mit dem letzten Rückkehrer-Seminar für unsere im Sommer zurückgekehrten deutschen Freiwilligen gleich zahlreiche Kontakte, Austauschmöglichkeiten und lustige Stunden zusammen bot.