Nach dem leider abrupten Ende des Weltfreiwilligendienstes unseres aktuellen Jahrgangs auf Grund der weltweiten Ausbreitung des Corona-Viruses wurde auch unser üblicher Seminarablauf über den Haufen geworfen. Keine Präsenzseminare wegen der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, kein Reflexionstreffen mit den zurückgekehrten Freiwilligen, keine Rückkehrerfeier mit Dank-Gottesdienst.

Was also tun? So wie fast in allen Lebensbereichen sind auch wir auf digitale Angebote umgestiegen: Online-Rückkehrer-Austausch; Online-Austauschtreffen für den nächsten Jahrgang, Bewerbungsgespräche per Skype und nicht zuletzt ein digitales Rückkehrer-Seminar.

Unser langjähriger Partner und Seminaranbieter Kubekom hat in kürzester Zeit ein digitales Format für ein Rückkehrer-Seminar entworfen, so dass bereits knapp zwei Wochen nach der Rückreise der letzten Freiwilligen ein Seminar zum Aufarbeitung des Abbruchs, des trotzdem wunderschönen Auslandsjahres und der Frage: was nun? stattfinden konnte.

Viel Spaß hatten die Teilnehmer*innen dabei auch!