Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben
– Eleanor Roosevelt

Auch für diesen Sommer bereiten sich Freiwillige auf ihren Weltfreiwilligendienst in Ausland vor. Da wir grundsätzlich und in diesem Jahr besonders nur kleine Gruppe Freiwilliger auf ihren Dienst vorbereiten, haben wir zu allen Freiwilligen einen wirklich persönlichen Kontakt und können eine enge Begleitung sicherstellen, so dass bei uns alle Freiwilligen gut aufgehoben sind. Durch ständige Änderungen der Situation hier und in den Einsatzländern müssen wir dieses Jahr viel Flexibilität aufbringen und hoffen weiterhin auf mehr Planungssicherheit im nächsten Jahr.

Für jeden Einsatzplatz wird zurzeit durch unsere Partnerorganisationen vor Ort, uns als Entsendorganisation und weltwärts als Programm des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) geprüft, ob ein Freiwilligendienst dort sinnvoll und möglichst sicher stattfinden kann.

So wurden im März 2020 auch alle Freiwilligen zur Sicherheit von ihren Einsätzen nach Deutschland zurückgeholt und im Jahrgang 2020/21 fand keine Ausreise statt. Dieses Jahr werden die Ausreisen, wenn überhaupt möglich voraussichtlich verspätet im Herbst stattfinden und nur in einzelne Länder gehen.
Dafür hat es uns umso mehr gefreut trotzdem in unserem Incoming-Projekt sowohl Anfang 2020 als auch Anfang 2021 Freiwillige aus Chile (und Peru) bei uns für ein Jahr Weltfreiwilligendienst in Deutschland in Empfang nehmen zu können.

Aktuell sind wir zu unseren normalen Bürozeiten im Homeoffice (oder selten auch im Büro) am besten per Mail erreichbar.